Durch automatisierte SysML-zu-UML-Modelltransformation maximieren Sie ganz erheblich die Vorteile der Modellierung.

Sowohl UML (Unified Modeling Language) als auch SysML (Systems Modeling Language) sind weit verbreitete Industriestandard-Notationen für die Modellierung komplexer Software und Systeme. Die Vorteile der Arbeit mit Modellierung, z.B. Klarheit der Architektur, eindeutige Spezifikation von Verhalten oder Schnittstellen und vieles mehr haben zahlreichen Projekten , um Erfolg verholfen. Führende Modellierungstools, wie IBM Engineering Rhapsody, stehen zur Verfügung, um die Vorteile der Modellierung in der System- und Softwareentwicklung voll auszuschöpfen. Für sicherheitskritische Anwendungen hat sich die Modellierungssoftware für eingebettete Systeme mit UML besonders bewährt. SysML ist eine neuere Notation, die auf UML basiert und für die Anforderungen von Teams entwickelt wurde, die komplexe heterogene Systeme entwickeln, z.B. Cyber-Physische Systeme (CPS).

Systemingenieure in der Automobil-, Luft- und Raumfahrtindustrie und anderen Branchen werden durch die zunehmende Größe und Komplexität ihrer Lösungen, einschließlich Mechanik-, Mechatronik-, Hardware- und Softwarekomponenten in verteilten oder verschachtelten System-of-System-Szenarien, herausgefordert. SysML bietet diesen Ingenieuren die Möglichkeit,  ihre technischen Herausforderungen zu meistern. Obwohl IBM Rhapsody die UML- und SysML-Modellierung unterstützt, besteht die Herausforderung darin, eine nahtlose „Übergabe“ eines SysML-Modells auf Systemebene, das die in Software zu implementierende Funktionalität umfassen soll, an das mit UML arbeitende Softwareteam sicherzustellen. Die manuelle  Transformation von SysML in UML kann ein umständliches und fehleranfälliges Verfahren sein. Eine automatisierte Transformation von SysML in UML spart Teams viel Zeit und reduziert Missverständnisse und Fehler.

In diesem Vortrag beleuchten wir eine pragmatische Lösung für die automatisierte Transformation und diskutieren Beispiele, z.B. aus der Automobilindustrie. Hoch entwickelte und komplexe Systeme für autonomes Fahren werden typischerweise in SysML modelliert, während die Software UML-konform zu AUTOSAR implementiert werden muss. Abschließend geben wir einen Ausblick auf zukünftige Optionen und Optimierungen.

Walter van der Heiden
Mitgesellschafter der Holding SodiusWillert SAS und Technischer Geschäftsführer der Willert Software Tools GmbH
Praktische Erfahrung im Bereich Embedded Softwareentwicklung seit 1995 in den Bereichen

  • Embedded Softwareentwicklung
  • Entwicklung von Embedded Software Tools wie Compiler, Debugger, RTOS, Codegeneratoren und UML Frameworks
  • Support und Vertrieb von Software Entwicklungs-Tools
  • Schulungen und technisches Coaching in Embedded SW Projekten

E-Mail: wvdheiden@sodiuswillert.com