MESCONF 2022

The Modeling Conference

30. Juni 2022 - 1. Juli 2022
Infineon Campeon, München

  • 30. Juni 2022
  • 1. Juli 2022
  • Hauptraum
  • Raum 1
  • Raum 2
  • Raum 3
08:45 - 09:00Registrierung der Teilnehmer (Empfang & Kaffee) By MESCONF
09:00 - 09:15Eröffnung und Manifest Modeling of Embedded Systems (www.mdse-manifest.org) By MESCONF-Team

Eröffnung der Veranstaltung durch das MESCONF-Team

Infineon
09:15 - 09:45Vortrag vom Gastgeber Infineon By Infineon
09:45 - 10:30KEYNOTE: Robert Karban (NASA JPL) – Taming monsters with dragons: a fractal approach to digital twin pipelines By Robert Karban (NASA JPL)

This presentation will discuss how development pipelines evolve over the systems  lifecycle to integrate systems and its embedded software, resulting in a digital twin to enable system qualification and auditable artifacts. We will also touch on how the Europa Clipper project leverages such pipelines.

Robert Karban is the Technical Group Lead of the Software and Systems Solutions Engineering group and the lead for the Computer-Aided Engineering  Systems Environment at NASA/JPL.
His team provides an environment for engineering modeling, supporting systems engineering and analysis activities, leveraging and integrating with the Software Environment.

Robert is internationally recognized as an industry leader in MBSE and MBE using his leadership role in the OpenMBEE community and as NASA representative at the OMG for SysML to align the different model-based aspects. Prior to that, he developed control and instrumentation systems and software for large telescopes at the European Southern Observatory, pioneering MBSE for large systems applying model-driven technology, and for particle accelerators at the European Organization for Nuclear Research.

10:30 - 11:00Kaffeepause und Besuch der Ausstellung By Alle

Zeit zum Entspannen, Diskutieren und Networken.

Klaus Dorer
11:00 - 11:45Impulsvortrag: Prof. Klaus Dorer – Deep Reinforcement Learning By Prof. Klaus Dorer

Mit Hilfe von Deep Reinforcement Learning lernen Roboter immer aufwändigere Modelle für die Bewegungssteuerung. Neue Reinforcement-Lernverfahren erlauben es inzwischen, auch in sehr komplexen Umgebungen diese Art des maschinellen Lernens durch Belohnung und Bestrafung einzusetzen. Tiefe neuronale Netzwerke steuern dabei komplexe Bewegungsabläufe situationsangepasst.

Im Vortrag zeigt Prof. Dorer anhand simulierter, zweibeiniger Fußballroboter, welche Möglichkeiten Deep Reinforcement Learning bietet und warum diese Lernverfahren und die damit gelernten Modelle anderen
Lern- und Optimierungsverfahren überlegen sind.

Prof. Klaus Dorer ist seit 2020 Professor für Künstliche Intelligenz, Autonome Systeme und Softwaretechnik an der Hochschule Offenburg.

11:45 - 12:30Open-Space: Einführung und Marktplatz By MESCONF-Team

Nicht nur die eingeladenen Speaker haben ein hervorragendes Wissen, auch jeder Teilnehmer ist ein Experte auf seinem Gebiet und der gemeinsame Austausch auf Augenhöhe ist für alle ein großer Gewinn. Der Open-Space ist dafür ein sehr schönes Format. Auf den vergangenen MESCONF-Veranstaltungen wurden diese Sessions von den Teilnehmern immer wieder als besonders lohnenswert hervorgehoben.

Wir erklären Ihnen vor Ort, wie das Format funktioniert. Jeder hat dort die Möglichkeit ein Thema vorzuschlagen. Sie haben jetzt schon ein Thema? Schicken Sie Ihren Vorschlag direkt an unseren Co-Organisator: tim.weilkiens@oose.de

12:30 - 13:30Mittagspause By Alle
13:30 - 14:15Open Space Session 1 By Alle
14:15 - 15:00Open Space Session 2 By Alle
15:00 - 15:30Kaffeepause, Besuch der Ausstellung und Diskussion mit den anderen Teilnehmern über ihre Open-Space-Erfahrungen By Alle
15:30 - 16:15Open Space Session 3 By Alle
16:15 - 17:00Open Space Session 4 By Alle
17:00 - 17:15Kurze Pause By Alle
Rike Pätzold
17:15 - 18:30Ach diese Lücke, diese entsetzliche Lücke! Die Ungewissheit als Möglichkeitsraum By Rike Pätzold

„Wenn nichts gewiss ist, dann ist alles möglich“ hat mal die Schrifstellerin Margret Drabble gesagt.

In dieser Session zeigt Rike auf, wie wir Ungewissheit nicht nur als Bedrohung, sondern auch als Möglichkeitsraum sehen können. Sie beschreibt, warum es die Sicherheit, die wir suchen, gar nicht gibt bzw. geben kann und warum das auch gut so ist. Die Zwischenräume sind nicht leer, sondern voller Möglichkeiten und Informationen – wir müssen sie nur sehen können.

Denn: Wir können unsere Zukunft neu denken, um unsere Gegenwart zu gestalten. Dafür braucht es neben konkreten Strategien auch eine bestimmte Haltung. Um beides soll es in dieser Session gehen.

 

Rike Pätzold ließ sich nach ihrem Studium der Sinologie, Japanologie und Sprachphilosophie an der LMU München in International Leadership und körperorientiertem Coaching ausbilden. Zum Thema Ungewissheit, Selbstorganisationsprozesse und Zukunftsgestaltung berät sie Unternehmen und lehrt an Hochschulen. Sie forscht, schreibt, hält Vorträge (u.a. TEDx 2021) und segelt gern. Als Mitgründerin und Leiterin des Instituts für Praktische Emergenz unterstützt sie Organisationen, Städte und Gemeinden im Umgang mit Komplexität und Ungewissheit. Sie lebt mit ihrer Patchworkfamilie in München und auf ihrem Segelboot »Ponyo«, mit dem sie trotz ihrer Seekrankheit immer wieder gerne unterwegs ist.

18:30 - 20:30Gemeinsames Abendessen und Ausklang By Alle
13:30 - 14:15Open Space Session 1 By Alle
14:15 - 15:00Open Space Session 2 By Alle
15:00 - 15:30Kaffeepause, Besuch der Ausstellung und Diskussion mit den anderen Teilnehmern über ihre Open-Space-Erfahrungen By Alle
15:30 - 16:15Open Space Session 3 By Alle
16:15 - 17:00Open Space Session 4 By Alle
13:30 - 14:15Open Space Session 1 By Alle
14:15 - 15:00Open Space Session 2 By Alle
15:00 - 15:30Kaffeepause, Besuch der Ausstellung und Diskussion mit den anderen Teilnehmern über ihre Open-Space-Erfahrungen By Alle
15:30 - 16:15Open Space Session 3 By Alle
16:15 - 17:00Open Space Session 4 By Alle
13:30 - 14:15Open Space Session 1 By Alle
14:15 - 15:00Open Space Session 2 By Alle
15:00 - 15:30Kaffeepause, Besuch der Ausstellung und Diskussion mit den anderen Teilnehmern über ihre Open-Space-Erfahrungen By Alle
15:30 - 16:15Open Space Session 3 By Alle
16:15 - 17:00Open Space Session 4 By Alle
  • Hauptraum
  • Raum 1
  • Raum 2
  • Raum 3
09:00 - 09:45Begrüßung und Kurzvorstellung der Toolhersteller und ihrer Workshops By Aussteller
09:45 - 10:00Kaffee und Orientierung By Alle
10:00 - 11:00Thomas Schütz (PROTOS) – Entwicklungsbegleitende Testautomatisierung für Embedded Systeme By Thomas Schütz (PROTOS)

In vielen Embedded Software Projekten wird während der Entwicklung nur wenig getestet. Der Fokus liegt meist auf dem Systemtest am Ende der Entwicklung. Dieser ist jedoch sehr aufwändig und hilft dem Entwickler während der Entwicklung nicht oder zu spät.

Der Entwickler benötigt eine Testumgebung, die es ihm ermöglicht seine Software und die Integration in die Hardware zu entwickeln, in Betrieb zu nehmen und implementierte Funktionen und nichtfunktionale Eigenschaften zu testen. Zudem benötigt er die Möglichkeit innerhalb von Minuten Regressionstests für jede Änderung zu machen, um sicherzustellen, dass Änderungen keine negativen Seiteneffekte haben.

Im Vortrag wird zunächst beleuchtet, warum sich viele Embedded Projekte schwertun, in frühen Phasen zu testen. Anschließend wird mit dem miniHIL System eine Methode vorgestellt, mit welcher auch in frühen Phasen mit geringem Aufwand getestet werden kann.
Zum Abschluss wird in einer Live-Demonstration gezeigt, wie eine solche Toolchain in der Praxis funktioniert und wie man mithilfe von Testautomatisierung und Continuous-Integration die Entwicklung erheblich beschleunigen kann.

Kurzbiografie Thomas Schütz
Thomas Schütz studierte Luft- und Raumfahrttechnik in München und gründete 1997 die PROTOS Software GmbH. Als Softwareprojektleiter oder Architekt konnte er seine Erfahrung in der Verbindung modellbasierter Ansätze mit den Anforderungen von Embedded Systemen in zahlreiche Projekte einbringen. Thomas Schütz berät Firmen beim Aufbau von domänenspezifischen Werkzeugketten und Testsystemen für Embedded Systeme und ist Projektleiter des Eclipse Projektes eTrice.

11:00 - 11:30Kaffeepause By Alle
11:30 - 12:30Philipp Kalenda (LieberLieber) – Continuous Integration in Agile Model-based Systems Engineering (MBSE) By Philipp Kalenda (LieberLieber)

Vorhandene SW-Entwicklungswerkzeuge weiterverwenden und auf bestehende Prozesse aufsetzen

Für LieberLieber ist es bei Anwendung von MBSE selbstverständlich, bestehende Software-Werkzeuge und Prozesse, wie zum Beispiel „Continuous Integration“ (CI) zu berücksichtigen. Mit LemonTree bieten wir eine Werkzeug-Kette an, mit deren Hilfe CI in Kombination mit Modell-Repositories durchgeführt werden kann. Die Vorgehensweise CI, welche in der klassischen Software-Entwicklung seit einiger Zeit state of the art ist, soll es ermöglichen das Modell laufend und automatisiert zu überprüfen, zusammenzuführen und zu veröffentlichen.

Der Vortrag widmet sich zuerst der Erläuterung von Continuous Integration im Kontext von MBSE. Danach wird in einer Live-Demo gezeigt, wie Source Code gemeinsam mit dem Architektur-Modell in einem Git Repository verwaltet, über einen Build-Server geprüft sowie verteilt und über LemonTree verglichen und zusammengeführt werden kann.

Kurzbiografie Philipp Kalenda
Philipp Kalenda beschäftigt sich seit seinem Einstieg in das Berufsleben mit Enterprise Architect (EA) und modellbasierter Entwicklung. Angefangen als Software Entwickler für die Anpassung und Erweiterung von EA betreut er heute Kunden aus verschiedensten Branchen bei der Einführung von MBSE, bei dem Aufsetzen einer entsprechenden Toolkette oder schult den Einsatz diverser Sprachen und Tools wie EA, LemonTree etc.

 

12:30 - 13:30Mittagspause By Alle
13:30 - 14:30Peter Schedl und Patrick Weber (IBM): Model Driven Development Workshop: Mit Rhapsody modellbasiert ein Reaktionsspiel entwickeln, implementieren und gewinnen! By Peter Schedl und Patrick Weber (IBM)

In diesem Workshop zeigen wir live wie ein SW Design UML Modell erstellt und abgesichert werden kann um anschliessend mittels Codegenerierung für Embedded Systeme die Konsistenz zw. Design und Implementierung sicher zu stellen.

Wir zeigen mit IBM Rhapsody:

  • Einführung: Welche Features werden für die Modellierung und Target Codegenerierung benötigt
  • Modellierung: UML Modellierung eines Reaktionsspiels
  • Funktionstest: Verifizieren der Funktionalität in virtueller HW Umgebung
  • Target-Implementierung: HW Abstraktion und Portzugriffe entwickeln und Target Code generieren
  • Test: Testen des Spiels auf dem Target
  • Spiel: Wer reagiert am schnellsten?
  • Gewinn: Die schnellsten bekommen als Gewinn ein Geschenk

Peter Schedl, IBM Engineering Program Manager

Peter Schedl ist seit mehr als 20 Jahren im Bereich der Entwicklung mechatronischer Systeme tätig. Bereits in seinen Anfängen erkannte er den Wert eines ganzheitlichen System-, HW- & SW-Architekturdesigns.

Er hat Erfahrung in der Anwendung von Methoden und Werkzeugen in der Luft- und Raumfahrt sowie in der Automobilindustrie über den gesamten Anwendungslebenszyklus.

Derzeit konzentriert er sich darauf, Kunden bei ihrer digitalen Transformation einschließlich KI-Technologie zu unterstützen.

Patrick Weber, IBM Engineering TechSales

Patrick Weber ist ein erfahrener Systemingenieur. Er verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrung in der Entwicklung eingebetteter Systeme, insbesondere im Automobilbereich, wo er als Entwickler und Architekt tätig war.

Patrick kam 2008 zu IBM und arbeitet seitdem als technischer Vertrieb für Model Based Systems Engineering in den Bereichen Luft- und Raumfahrt & Verteidigung, Automobilindustrie und Medizin.

14:30 - 14:45Kaffeepause By Alle
14:45 - 16:00Fishbowl und Abschluss By Alle
10:00 - 11:00Session 1: Workshops By Aussteller
11:00 - 11:30Kaffeepause By Alle
11:30 - 12:30Session 2: Workshops By Aussteller
12:30 - 13:30Mittagspause By Alle
13:30 - 14:30Session 3: Workshops By Alle
10:00 - 11:00Session 1: Workshops By Aussteller
11:00 - 11:30Kaffeepause By Alle
11:30 - 12:30Session 2: Workshops By Aussteller
12:30 - 13:30Mittagspause By Alle
13:30 - 14:30Session 3: Workshops By Alle
10:00 - 11:00Session 1: Workshops By Aussteller
11:00 - 11:30Kaffeepause By Alle
11:30 - 12:30Session 2: Workshops By Aussteller
12:30 - 13:30Mittagspause By Alle
13:30 - 14:30Session 3: Workshops By Alle