MESCONF 2017



Montag, 26. Juni 2017

8:45 Registration (Empfang & Kaffee)
9:15 Eröffnung
9:30 Bericht von Infineon und vom Manifest Modeling of Embedded Systems (www.mdse-manifest.org)
10:15 KEYNOTE – Bruce P. Douglass: Effective Embedded Model-Based Development
11:00 Pause
11:30 Robert Hellebrand, Tim Weilkiens – Produktlinienentwicklung auf dem Weg – Standards und Offene Herausforderungen der Variantenmodellierung
12:15 Marc-Florian Wendland: UML Testing Profile 2
13:00 Mittagspause
14:00 Einleitung Open Space, Eröffnung Marktplatz
14:30 Open Space Session 1 – Call for Session / Sessions
15:15 Kaffeepause, Postersession und Besuch der Ausstellung
Die Poster sind die Flipchart-Protokolle der vorherigen Open-Space-Session. Sehen Sie, was die anderen Gruppen erarbeitet haben und fragen und diskutieren Sie mit den Gruppenteilnehmern.
15:30 Open Space Session 2 – Call for Session / Sessions
16:15 Kaffeepause, Postersession und Besuch der Ausstellung
Die Poster sind die Flipchart-Protokolle der vorherigen Open-Space-Session. Sehen Sie, was die anderen Gruppen erarbeitet haben und fragen und diskutieren Sie mit den Gruppenteilnehmern.
16:30 Fishbowl mit Feierabendgetränk
17:15 Ende der Veranstaltung

Vorträge

Bruce P. Douglass: Effective Embedded Model-Based Development

Download der Vortragsfolien

Moving from a code-based to model-based development (MDD) can be a bit daunting. There are five key elements of using MDD effectively:
1. Modeling Language Skill,
2. An efficient process that incorporates modeling as a key approach,
3. Deployment of model-based verification,
4. Power modeling tooling, and
5. A strong yet flexible technology adoption strategy.

This talk reveals the best practices and approaches for each of these five key areas.

Bruce Powel Douglass

Bruce Powel Douglass is the Chief Evangelist for IBM Rational® with over 35 years specializing in the development of real-time and embedded systems and software.

He is the author of the IBM Rational Harmony™ for Embedded RealTime Development (Harmony/ERT) process, one of the contributors to the UML and SysML standards, and a recognized expert in the use of model-driven development, design patterns, and agile methods for high-reliability, real-time safety-critical systems development.

Bruce is a well-known speaker at many technical conferences, such as Design West, Design East, Embedded Systems Conference, Embedded World (Germany), Embedded Systems (Japan), SET (Switzerland), OOP (Germany), and Software Development. The special “Bruce’s night” at the Embedded World show has been popular for many years. He frequently delivers webcasts on topics of interest to project managers, embedded software developers, and system engineers.

In his role at IBM, he provides both consulting and advanced training in the application of UML®, SysML, and DoDAF to not only IBM Rational customers, but also to IBM’s own professional service engineers and application engineers, R&D, and marketing. He has been actively helping IBM customers develop highly capable systems in industries from aerospace and defense to telecommunications, energy and utilities, automotive, and medical devices.

Bruce developed the original IBM Rational Rhapsody® DoDAF profile as well as a Fault Tree Analysis Profile that allows engineers to include Fault Tree Analysis (FTA) diagrams, Fault Means and Effect Analysis (FMEA), and hazard analysis in their models and a Security Analysis profile for performing model-based threat analysis.

Bruce’s key areas of expertise include agile development for embedded software, agile in systems engineering, safety analysis, design patterns, and real-time system design.


Robert Hellebrand, Tim Weilkiens: Produktlinienentwicklung auf dem Weg – Standards und Offene Herausforderungen der Variantenmodellierung

Download der Vortragsfolien

Produktlinienentwicklung, die systematische Entwicklung variantenreicher Produktfamilien hat in den letzten Jahren deutlich an Bedeutung gewonnen, um die Herausforderungen im magischen Dreieck von Qualität, Entwicklungszeit und verfügbarem Entwicklungswissen zu bewältigen.

Standards spielen insbesondere in der Definiton des Stands der Technik, aber auch der konkreten Umsetzung in Form von interoperablen Methoden und Werkzeugen, eine wichtige Rolle. Während im Bereich der Konstruktion und Produktion seit langem Vorgehensweisen fürs produktbezogene Variantenmanagement bekannt sind und auch in bestimmten Bereichen für den übergreifenden Datenaustausch Standards existieren, stehen wir im Bereich Systems- und Softwareengineering erst am Anfang. Es gibt auch im Bereich der softwarenahen Entwicklung Standards für das Product Line Engineering und den Umgang mit Variabilität, zum Beispiel die ISO 26550 Familie oder im AUTOSAR Standard, aber diese sind entweder sehr abstrakt (26550) oder sehr domänenspezifisch (AUTOSAR).

Die Entwicklung schreitet hier voran. Der Vortrag gibt einen Überblick über die aktuell existierenden Standards, vor allem aber auch über noch in der Entwicklung und somit noch beeinflussbaren Standards. Im Umfeld der modellbasierten Entwicklung sind das zum Beispiel die Variabilitätsmodellierung in der SysML V2 sowie die Variability Exchange Language, die im Vortrag näher betrachtet werden.

Ziel des Vortrags ist es zu helfen, zu verstehen, was die aktuellen Standards abdecken; ob sie für die eigene Arbeit wichtig sein/werden könnten; ob man sich vielleicht sogar selbst einbringen kann oder möchte. Aber auch, welche Standards man möglicherweise ignorieren kann.

Robert Hellebrand ist Field Application Engineer bei der pure-systems GmbH und beschäftigt sich seit Jahren mit den Herausforderungen der systematischen Wiederverwendung und der Produktlinienentwicklung. Die pure-systems GmbH ist der führende Toolanbieter für Product Line Engineering und Variantenmanagement. Neben ihrem Tool pure::variants und zahlreichen Integrationen zu gängigen Entwicklertools über den gesamten Development Lifecycle hinweg bietet pure-systems fundierte Beratung zur methodischen Umsetzung von Variantenmanagement in der Praxis an.

Vor seiner Tätigkeit bei pure-systems hat sich Robert Hellebrand als Research Assistant am Fraunhofer IESE mit dem Thema Variantenmanagement beschäftigt.

Robert Hellebrand hält Variantenmanagement Trainings für pure-systems Kunden und Partner. Er ist Autor mehrerer Publikationen zum Thema Product Line Engineering und hat Vorträge/Demos auf der SPLC, der INCOSE, dem TdSE, dem ESE Kongress und der CPS Week gehalten.

Tim Weilkiens, MESCONFTim Weilkiens ist Vorstand des Beratungs- und Trainingsunternehmens oose, Berater und Trainer und aktives Mitglied der OMG- und INCOSE-Community. Er hat Teile der SysML-Spezifikation geschrieben und ist weiterhin an der Weiterentwicklung der Sprache beteiligt.

Tim arbeitet in vielen Themen rund um MBSE. Sie können ihn auf vielen Konferenzen zu MBSE und verwandten Themen antreffen. Als Berater hat er viele Firmen aus unterschiedlichen Domänen unterstützt.

Tim hat viele Bücher über Modellierung geschrieben, darunter „Systems Engineering mit SysML“ (dpunkt, 2016) und „Model-Based System Architecture“ (Wiley, 2015). Er ist Herausgeber der pragmatischen und unabhängigen MBSE-Methodik SYSMOD – the Systems Modeling Toolbox.


Marc-Florian Wendland: UML Testing Profile 2

Download der Vortragsfolien

The UML Testing Profile 2 is on the verge of publication. As far back as 2001, a dedicated working group at Object Management Group (OMG) started collecting industry accepted testing concepts and practices in order to make them available via the Unified Modeling Language (UML). These efforts resulted in the adoption of the UML Testing Profile (UTP) by OMG in 2005. UTP is a standardized language for designing, visualizing, specifying, analyzing, constructing, and documenting testing artifacts commonly used for testing software-intensive systems. Ever since the interest in and application of the UTP was growing bigger and bigger. In 2014 the UTP working group at OMG has decided to rethink and renovate the UTP in order to align it with most recent requirements a modern modelling language for test design activities has to cope with.

This talk highlights the concepts of the test modelling language UTP 2 as the de-facto modelling language for model-based testing approaches. Attendees will understand how UTP supports automate test design activities by means of formalized test design techniques. The talk also relates UTP 2 to the general definition of a software test automation architecture as defined by the ISTQB. A running example will demonstrate UTP 2 “in action” from test analysis, over test design towards the specification of test cases.

Marc-Florian Wendland is a senior researcher at the department System Quality Center (SQC) of the Fraunhofer Institut FOKUS in Germany. He holds a diploma and master’s degree in computer science and has been working for Fraunhofer FOKUS ever since 2008. His fields of research include all aspects of test automation, first and foremost the automation of test design, commonly understood as model-based testing (MBT), and the combination of MBT and keyword-driven testing. Most recently, he was working on model-based definitions of holistic generic test automation architectures which enable a fully automated dynamic test process flow. His research work often relies on applying of well-known industrial standards like UML, UTP or TTCN-3 and integrates those with conceptual standards such as ISO 29119 or ISTQB. Marc-Florian Wendland is leading the UTP working group at OMG for several years now and is a driving member of the UTP 2 specification. He was a contributing member of the Test Description Language (TDL) expert group at ETSI and also involved in the initiative for setting up a new qualification and certification scheme about model-based testing (CMBT) at ISTQB. Most recently, he was participating in the ISO 29119 working group and contributed to efforts towards a conceptual standard about model-based testing.


Open Space

MESCONF 2017 – Openspace-Protokolle und -Themen (Download ZIP)


Die Aussteller der MESCONF 2015

dpunkt.verlagdpunkt.verlag

Suchen Sie fundiertes, praxistaugliches Wissen zu innovativen IT-Themen? Möchten Sie als Fotograf oder Zeichner neue Techniken lernen und sich inspirieren lassen? Oder wollen Sie einfach mehr Spaß haben beim Elektronikbasteln, LEGO-Bauen, Spielen oder Frickeln? Dann sind Sie bei uns richtig. Denn wir sind auf dem Laufenden und fangen da an, wo andere aufhören.

Profis, Lernende oder Liebhaber, mitten drin oder am Anfang, aber immer neugierig und anspruchsvoll – so sind unsere Leser. Vorne weg, engagiert und inspirierend – so sind unsere Autoren. Zusammen arbeiten wir an Büchern und E-Books, Workshops und Konferenzen, die Ihnen weiterhelfen.


Elektronik PraxisELEKTRONIKPRAXIS

Wissen. Impulse. Kontakte.

Mit seinem umfassenden Medien- und Eventangebot agiert ELEKTRONIKPRAXIS als crossmedialer Fachinformations- und Serviceanbieter in der Elektronikbranche und begleitet aktiv Kernthemen wie Embedded-Systems und damit verbundene Software. ELEKTRONIKPRAXIS ist eine Medienmarke von Vogel Business Media, Deutschlands großem Fachmedienhaus mit 100+ Fachmedien, 100+ Web-Portale, 100+ Business-Events und zahlreiche internationale Aktivitäten.

Als mehrmedialer Wissens- und Kommunikationspartner der Wirtschaft unterstützen wir unsere Kunden in ihrem beruflichen Erfolg. Wir sind tätig in den Wirtschaftsfeldern Industrie, Automobil, Informationstechnologie, Recht/Wirtschaft/Steuern sowie B2B-Marketing und CSR. Über 800 Redakteure und Experten bereiten Fach- und Branchenthemen in allen passenden Medienformaten punktgenau auf.


Embedded4You

Embedded4You e.V. ist eine Vereinigung kleiner und mittelständischer Unternehmen aus dem deutschsprachigen Raum, die Kompetenzen und Know-how aus allen Bereichen der Embedded Systems Branche zur Förderung neuer Technologien und zum Nutzen ihrer Kunden zusammenführt. Durch die Zusammenarbeit in Technologieclustern vereinen die Mitglieder von Embedded4You e.V. ihre Kompetenzen und erzeugen Synergieeffekte, die zu technologischen Innovationen führen. Die Zusammenarbeit der Cluster untereinander führt darüber hinaus zu einem ständigen Austausch von Know-how und zur Weiterentwicklung unserer und Ihrer Produkte. Momentan existieren die fünf Cluster Implementation4You, Modeling4You, Research4You, Safety & Security4You und Testing4You.


InfineonInfineon

We make life easier, safer and greener – with technology that achieves more, consumes less and is accessible to everyone. Microelectronics from Infineon is the key to a better future. By connecting people, things and places, the Internet of Things (IoT) presents us with great opportunities – and with challenging complexity and security issues. With its cross-system experience in connected and cognitive technologies, Infineon creates products and solutions across the entire IoT value chain that ease complexity and make your IoT applications smart, secure and power-efficient – from production automation to smart consumer devices. Driven by the progress of digitalization, in Industry 4.0 intelligent, networked systems make almost entirely self-organizing, highly automated production processes a reality.
Machines and humans communicate with one another in a completely new dimension.



Mentor Graphics

Mentor, A Siemens Business enables companies to develop better electronic products faster and more cost-effectively.
Our innovative solutions help engineers conquer design challenges in the increasingly complex worlds of the electronics, automotive, military and aerospace industries.
For more information visit https://www.mentor.com/



oose Innovative Informatik eGoose Innovative Informatik eG

Vom Wissen zum Können

Zu wichtigen Themen der Software- und Systementwicklung bieten wir Ihnen Coaching, Seminare, Workshops, Beratung und Projektunterstützung. Wir begleiten Veränderungen, führen neue Methoden ein und vermitteln Wissen.

Wir geben Ihnen und Ihrer Organisation die notwendigen Impulse, damit Sie entscheidende neue Fähigkeiten gewinnen und sich wirklich weiter entwickeln können.

Hierfür streben wir kontinuierlich nach immer besseren Möglichkeiten, mit denen wir unsere
Kunden zu einer langfristig exzellenten Weiterentwicklung befähigen und gleichzeitig
Menschen begeistern und ermutigen können, neue Wege zu beschreiten.



logo-protos-software-2012-rgb-800pxPROTOS Software GmbH

PROTOS ist seit der Gründung im Jahr 1996 auf komplexe Embedded Systeme fokussiert. Zu den Kunden zählen Konzerne und Mittelständler in der Automobilindustrie, Telekommunikation, Medizintechnik und im Maschinenbau wie auch diverse Unternehmen, die einen erhöhten Automatisierungsgrad fordern.

PROTOS ist spezialisiert auf die Entwicklung modellbasierter, domänenspezifischer Werkzeugketten und Applikationen für Embedded Systeme. PROTOS bietet seinen Kunden das schnelle Prototyping innovativer Anwendungen, die operative Beratung zu Systemarchitekturen, Plattformen und Tools wie auch das Engineering von Embedded Systemen bis hin zu schlüsselfertigen Softwaresteuerungen.

Die modellbasierte, durchgängige Toolkette eTrice hat PROTOS im Rahmen der Eclipse Open Source Community entwickelt. Diese Tool-Umgebung steht jedem Embedded-Softwareentwickler frei zur Verfügung, um damit innovative und robuste Industrielösungen zu schaffen.


PTC

PTC (NASDAQ: PTC) is a global technology provider of the leading IoT and AR platform and field-proven solutions transform how companies create, operate, and service products.

PTC has the most robust Internet of Things technology in the world. In 1986 we revolutionized digital 3D design, and in 1998 we were first to market with Internet-based PLM. Now our leading IoT and AR platform and field-proven solutions bring together the physical and digital worlds to reinvent the way you create, manufacture, operate, and service products. With PTC, global manufacturers and an ecosystem of partners and developers can capitalize on the promise of the IoT today and drive the future of innovation.

Founded in 1985, PTC employs approximately 6,000 professionals serving businesses in rapidly-evolving, globally distributed manufacturing industries worldwide.

More information about PTC: www.ptc.com


radCASE Software ToolsradCASE_Logo

radCASE Software Tools hat das Ziel die Embedded-Software-Entwicklung signifikant zu beschleunigen und zu verbessern. Basis ist die vollständige Modellierung und damit die Generierung von Serien-Code, Dokumentation und begleitende Werkzeuge, z.B. für Rapid-Prototyping durch realitätsgetreue PC-Simulation (SiL) mit Umweltnachbildung. Die Modellierung erfolgt u.a. mit Enterprise Architekt. Die Methode und Werkzeug-Suite radCASE® sind seit 15 Jahren für alle gängigen Plattformen ab wenigen kB-Flash erfolgreich im Einsatz. Von der Einführung bis zur Target-Integration bieten wir individuelle Schulungen, Coaching und Workshops. radCASE® Software Tools ist ein Geschäftsbereich der IMACS GmbH.



sepp.medlogoplain_seppmed

Mit nunmehr 35 Jahren Erfahrung im IT-Sektor ist sepp.med ein verlässlicher und bewährter Partner bei der Entwicklung, Integration und Qualitätssicherung von komplexen und sicherheitskritischen Systemen. Dazu gehören die klassischen Dienstleistungen von der Testspezifikation über die Testdurch-führung bis zur Abnahme durch den Kunden.

sepp.med ist eines der führenden Unternehmen beim Einsatz von MBT in Praxisprojekten und Anbieter des innovativen Testfallgenerators MBTsuite:

  • Definition der Best-Practice-Methode modellzentrierter Test (.mzT), die auf Erfahrungen aus zahlreichen Kundenprojekten basiert.
  • Entwicklung des Testfallgenerators MBTsuite, der .mzT direkt unterstützt und leicht in bestehende Werkzeugketten integrierbar ist.
  • Langjährige Industrieerfahrung in unterschiedlichsten, speziell sicherheitskritischen Branchen.

Als akkreditierter iSQI®-Schulungsanbieter vermittelt sepp.med die grundlegenden Aufgaben, Methoden und Techniken des Softwaretests.



sisy_pyramideSiSy

Modellierung kann so einfach sein

Mit dem Modellierungswerkzeug SiSy® beschreiten wir den Weg Modellgetriebene Entwicklung so einfach wie möglich zu gestalten. Simple System, der Name ist Programm. Es geht uns nicht darum dem Entwickler immer mehr Modellelemente anzubieten. Es geht uns darum, genau die Modellbausteine, welche direkt vom Codegenerator in transparenten Code überführt werden, optimal zu unterstützen. Weniger ist für uns in diesem Fall mehr. Unser Werkzeug SiSy® ist besonders für die modellgetriebene Entwicklung eingebetteter Systeme qualifiziert. Dem Anwender steht ein Modellierungswerkzeug mit den Fähigkeiten einer Entwicklungsumgebung zur Verfügung. Model to target, model level debugging, vollwertiger Quelltexteditor mit Syntaxeinfärbung und Syntaxvervollständigung. Just in Time Sequenzdiagrammgenerator und vieles mehr. Mit den angebotenen portablen Klassenbibliotheken für eingebettete Systeme kann der Anwender eine für embedded Systems außergewöhliche Portabilität der erarbeiteten Lösugen erreichen. Die Abhängigkeit von einer bestimmten Controllerfamilie geht gegen Null. Investitionssicherheit, Skalierbarkeit und Flexibilität erreichen eine neue Stufe.



Wilhelm Büchner Hochschule

Fernstudium an Deutschlands größter privater Hochschule für Technik!

Neben dem Beruf machen Sie per Fernstudium an der Wilhelm Büchner Hochschule schnell und zielgerichtet Ihren Bachelor oder Master in Informatik oder den modernen Ingenieurwissenschaften Mechatronik, Elektrotechnik und Informationstechnik, Verfahrenstechnik, Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen sowie Technologiemanagement. Studieren Sie auch ohne Abitur an der Wilhelm Büchner Hochschule. Dieses Jahr feiert die Wilhelm Büchner Hochschule ihr 20-jähriges Bestehen und ist mit über 6 000 Studierenden Deutschlands größte private Hochschule für Technik. Unser Fernstudium bietet Ihnen optimale Flexibilität. Schaffen Sie sich mit einem anerkannten Hochschulabschluss oder einer akademischen Weiterbildung neue berufliche Perspektiven!

NEU! Master-Studiengang Embedded Systems
Embedded Systems stellen eine Kombination aus Hard- und Softwarekomponenten dar und werden in einer Vielzahl von Anwendungsbereichen und Geräten eingesetzt. Zum Beispiel in der Medizintechnik, in Fahr- und Flugzeugen und in der Unterhaltungselektronik. Embedded Systems fördern Innovationen in verschiedensten Bereichen und sind die treibende Kraft beim Kernthema Industrie 4.0.



Willert Software ToolsWillert Software Tools

Willert Software Tools bietet Know How, Methoden und Werkzeuge für das gesamte Spektrum des Embedded Software Engineerings

Folgende Bereiche decken wir ab: Requirements Engineering, MDSE (Model Driven Software Engineering), Architektur & Design, Implementierung, Test & Safety.

Wir greifen vorwiegend auf Standardwerkzeuge zurück, die wir um eigene Entwicklungen und Anpassungen ergänzen. Das Ergebnis sind Best-Practice-orientierte durchgängige Lösungen, bei denen Datenwiederverwendung und homogene Arbeitsabläufe an oberster Stelle stehen.

Ergänzend vermitteln wir das Methodische und, zum praktischen Umgang mit den Werkzeugen, notwendige Wissen. So erhalten Sie optimal abgestimmt, alles aus einer Hand.



XTRONIC

XTRONIC ist ein innovativer Entwicklungspartner, Dienstleister und Systemlieferant. Mit spezifischem Know-how im Automotive Bereich, erfahrenen Mitarbeitern und ausgewiesener Methodenkompetenz bietet XTRONIC Lösungen für komplexe Systeme u.a. in den Bereichen Telematik & Multimedia, elektronische Fahrsysteme und E Mobilität an. Vom Anforderungsmanagement bis zum serienreifen Produkt ist XTRONIC kompetenter Partner und unterstützt seine Kunden ganzheitlich bei der erfolgreichen Umsetzung Ihrer Projekte.

Im Bereich Model Based Engineering implementiert XTRONIC basierend auf langjähriger Erfahrung kundenspezifische Systemlösungen bei Herstellern und Zulieferern. Die Entwicklung von Embedded Systemen reicht von Kleinsteuergeräten bis hin zu komplexen Steuergeräten. Im Bereich der Funktionalen Sicherheit entwickelt XTRONIC Systeme bis hin zu ASIL-D.